Template Details

Wir gratulieren unseren Abiturientinnen und Abiturienten aus AG, GG und SO!

In wunderbarer Atmosphäre und bei herrlichem Wetter konnten am 07.07.2017 im Forum Merzhausen 60 Abiturientinnen und Abiturienten ihre Hochschulreifezeugnisse übergeben werden.

Abiturienten des Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums

Abiturienten des Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums

Abiturienten der Berufsoberschule für Sozialwesen

 Viele Preise wurden vergeben:

  • Niels Etspüler aus der SO2 erhielt den schulischen Mathematik-Preis und Schulpreis für den besten Abiturschnitt 
  • Lisa Mißbach bekam den schulischen Scheffelpreis für die besten Leistungen im Fach Deutsch überreicht 
  • Mona Samtleben erhielt den Goethepreis im Fach Deutsch
  • Annika Autenrieth bekam den von der Universitätsklinik gestifteten Preis für die besten Leistung im Fach Gesundheit und Pflege mit Biologie überreicht 
  • Rebecca Siegel erhielt den vom Badischen landwirtschaftlichen Hauptverband gestifteten Preis für die besten Leistungen im Fach Agrarbiologie und den Chemiepreis 
  • Lara Jäger bekam den Preis für die besten Leistungen im Fach Physik
  

Es gab ein prima Rahmenprogramm unter Moderation von Lukas Hartmann und Selina Reuter aus dem GG13.
Schulleiterin Frau Flaig hielt die Ansprache. 
Sean Nguyen aus der GG13 unterhielt mit Gesang und Gitarre. 
Das AG 13 nahm seine Lehrer – sehr humorvoll - auf die Schippe. 
Herr Pinto (Physik) und Herr Dr. Raber (Chemie) führten Experimente mit flüssigem Stickstoff durch und zauberten zudem geniales Eis in verschiedenen Geschmacksrichtungen zum Nachtisch. 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 Wir wünschen unseren Absolventinnen und Absolventen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg!

 

Dank an das Fotostudio Lücke für die Fotos.    

 

 

 

Am Montag, den 18.09.2017, war es soweit: Mit der SO1-Klasse der Berufsoberschule für Sozialwesen stieg die Edith-Stein-Schule aktiv in den Schulversuch zum Einsatz von Tablet-Computern im Unterricht an Beruflichen Schulen (tabletBS) ein.

Feierlich wurde am Montag jedem der 23 Schüler der SO1 ein neues iPad übergeben. Damit startete die Edith-Stein-Schule im Schuljahr 2017/2018 in die eigene Umsetzungsphase des Schulversuchs tabletBS, an dem inzwischen 40 Schulen in Baden-Württemberg beteiligt sind. Die iPads, deren benötigte Infrastruktur und die Unterrichtssoftware wurden mit Hilfe des Kultusministeriums, des Schulträgers und der Schule finanziert.

In der Berufsoberschule für Sozialwesen werden junge Erwachsene mit abgeschlossener Berufsausbildung innerhalb von zwei Jahren auf das Abitur vorbereitet. Mit dem Einstieg dieser Schule nimmt nun auch eine hauswirtschaftlich-sozialpflegerische Schule im Bereich des zweiten Bildungsweges am Projekt teil.

Um die Ziele "Gestaltung der eigenen Lernprozesse", "Kooperatives Arbeiten", "Motivationssteigerung", "Optimierung der Prüfungsvorbereitung" und "Erhöhen der Lehr- und Lernfreude" zu erreichen, hat das Projektteam, dem die Lehrerinnen und Lehrer der SO1 sowie die beiden Projektleiter Frau Claudia Schultz und Herr Grischa Zimmermann angehören, sich bereits das gesamte letzte Schuljahr hinweg auf den Unterricht mit iPads vorbereitet. Mit Hilfe verschiedenster Apps werden Lerninhalte anschaulicher vermittelt und die Eigenständigkeit der Schülerinnen und Schüler gestärkt.

Die Schülerinnen und Schüler der SO1 gingen am Montag freudestrahlend mit ihren neuen Tablets nach Hause und sind auf die nun folgenden Schuljahre gespannt.

 

Am Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums (AG) der Edith-Stein-Schule Freiburg wird eine Aquaponik-Anlage betrieben: Die erste Generation der Fische wurde bereits geerntet, Tomaten und Kräuter werden erfolgreich kultiviert. 

Im Jahr 2013 wurde diese Anlage am Technischen Gymnasium Fachrichtung Umwelt (TGU) der Friedrich-Weinbrenner-Gewerbeschule im Rahmen einer Projektarbeit unter der Leitung von Herrn Dr. Andreas Bilz technisch zum erfolgreichen Betrieb geführt. Im Sommer 2016 diese Anlage nun von Schülern des Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums der Edith-Stein-Schule unter der Leitung von Herrn Dr. Bernd Raber übernommen, um deren Eignung zur Gemüse- und Kräutervermehrung zu untersuchen.

Aquaponik ist eine nachhaltige Form der Nahrungsmittelproduktion, bei der in einem geschlossenen Wasserkreislaufsystem die Ausscheidungen von Fischen genutzt werden, um Nutzpflanzen zu düngen. Bakterien schließen den Mineralstoffkreislauf und ermöglichen somit, Fische gemeinsam mit Nutzpflanzen ökologisch nachhaltig zu produzieren – und in dies nun auch an einer Freiburger Schule. Für das an der Edith-Stein-Schule realisierte System untersucht Daniel Popovic von 12. Klasse des AG derzeit im Rahmen einer äußerst engagierten Seminarkurs-Arbeit das Potenzial der aktuell 4 m2 großen Modellanlage zur Anzucht unterschiedlicher Kräuterpflanzen. Ergebnisse hierzu werden auf dem Agrikulturfestival vorgestellt.

Das Aquaponic-Projekt wird auch im kommenden Jahr mit weiteren Untersuchungen nachhaltiger Nahrungsmittelproduktion fortgesetzt. Dies geschieht im fachlichen Austausch mit der EBF-GmbH Bensheim, die in Neuenburg ein „Aquaponik Solar Greenhouse“ im Prototyp betreibt. Einfache Systeme sind aber auch für jedermann im Garten oder auf der Terrasse nachzubauen – überzeugen Sie sich selbst!

 

Für ein anonymes Feedback füllen Sie bitte dieses Feedback-Formular aus und senden Sie es an: Edith-Stein-Schule, Bissierstr. 17, 79114 Freiburg im Breisgau. 

Gemäß der Schul- und Hausordnung sind erkrankte Schülerinnen und Schüler verpflichtet, ihr Fehlen bis 10:00 Uhr morgens im Sekretariat per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch mit Angabe des Grundes und der voraussichtlichen Dauer zu melden. Spätestens am dritten Tag nach der Krankmeldung muss der Schule die schriftliche Entschuldigung – evtl. mit ärztlicher Bescheinigung – vorliegen. 

Aktuelle Termine

  • Eltern- und Ausbilderabende

    am Mittwoch, den 18.10.2017, und am Mittwoch, den 08.11.2017. Weitere Informationen dazu hier.