Am Montag, den 18.09.2017, war es soweit: Mit der SO1-Klasse der Berufsoberschule für Sozialwesen stieg die Edith-Stein-Schule aktiv in den Schulversuch zum Einsatz von Tablet-Computern im Unterricht an Beruflichen Schulen (tabletBS) ein.

Feierlich wurde am Montag jedem der 23 Schüler der SO1 ein neues iPad übergeben. Damit startete die Edith-Stein-Schule im Schuljahr 2017/2018 in die eigene Umsetzungsphase des Schulversuchs tabletBS, an dem inzwischen 40 Schulen in Baden-Württemberg beteiligt sind. Die iPads, deren benötigte Infrastruktur und die Unterrichtssoftware wurden mit Hilfe des Kultusministeriums, des Schulträgers und der Schule finanziert.

In der Berufsoberschule für Sozialwesen werden junge Erwachsene mit abgeschlossener Berufsausbildung innerhalb von zwei Jahren auf das Abitur vorbereitet. Mit dem Einstieg dieser Schule nimmt nun auch eine hauswirtschaftlich-sozialpflegerische Schule im Bereich des zweiten Bildungsweges am Projekt teil.

Um die Ziele "Gestaltung der eigenen Lernprozesse", "Kooperatives Arbeiten", "Motivationssteigerung", "Optimierung der Prüfungsvorbereitung" und "Erhöhen der Lehr- und Lernfreude" zu erreichen, hat das Projektteam, dem die Lehrerinnen und Lehrer der SO1 sowie die beiden Projektleiter Frau Claudia Schultz und Herr Grischa Zimmermann angehören, sich bereits das gesamte letzte Schuljahr hinweg auf den Unterricht mit iPads vorbereitet. Mit Hilfe verschiedenster Apps werden Lerninhalte anschaulicher vermittelt und die Eigenständigkeit der Schülerinnen und Schüler gestärkt.

Die Schülerinnen und Schüler der SO1 gingen am Montag freudestrahlend mit ihren neuen Tablets nach Hause und sind auf die nun folgenden Schuljahre gespannt.