Seit über einem Jahrzehnt werden an unserer Schule EU-Kooperationsprojekte für Schüler und Lehrer mit Partnerschulen in verschiedenen Ländern Europas durchgeführt. Mit unseren langjährigen Partnerschulen, dem Vantaa Vocational College in Finnland und der INS Escola d´Hoteleria i Turisme in Barcelona findet von 2018 – 2020 ein Projekt zur Durchführung von Auslandspraktika im Fachbereich Hotel und Gastronomie statt.

    

Weitere Informationen an:
Dr. Bernd Raber
Projektkoordinator ERASMUS+
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Unsere Schule ist EU-Charta-Einrichtung

Als eine von bundesweit nur etwa 100 Schulen ist die EStS seit September 2018 mit der sogenannten Mobilitäts-Charta ausgezeichnet. Dies ist eine durch die Europäische Union verliehene Akkreditierung für Bildungseinrichtungen, die über einen längeren Zeitraum Kooperationsprojekte erfolgreich durchgeführt haben. Hiermit haben wir uns die kontinuierliche Weiterentwicklung einer Internationalisierung an unserer Schule zum Ziel gesetzt.

So planen wir bereits ab dem Schuljahr 2019/2020 auch für unsere Ausbildungsberufe im Agrarbereich, also für Landwirte, Gärtner, Winzer Angebote für Auslandspraktika. Vorbereitungen hierzu mit Partnerschulen in Österreich und Frankreich laufen bereits. Darüber hinaus möchten wir mit dem VARIA College in Vantaa auch Angebote für Schüler des BK II einrichten, die den Berufsabschluss „Assistent für Gesundheitswesen“ absolvieren. Für Auszubildende im Bereich Kinderpflege ist ein Bildungskooperation mit einem Kinderheim in der Ukraine geplant.

Letztlich ist es ein Ziel unserer Schule, jedem Schüler der Berufsschule die Möglichkeit zur Durchführung eines Bildungsangebots innerhalb der EU zu ermöglichen und Angebote für unsere Vollzeitklassen zu verstärken.

 

2017/2018 Vantaa / Helsinki

Vom 05.04. bis 28.04.2018 nahmen sieben Auszubildende des Hotel- und Gaststättengewerbes und eine Auszubildende der Hauswirtschaft an einem Auslandspraktikum in Helsinki teil. Dieses Betriebspraktikum wurde im Rahmen des Erasmus+ Projekts der EU durchgeführt.
In Finnland besuchten wir unser Partner-College in Vantaa und lernten das finnische Ausbildungssystem kennen. Danach arbeiteten die Schülerinnen und Schüler drei Wochen in verschiedenen Hotels Helsinkis. Hier lernten sie unterschiedliche Arbeitsbereiche kennen und erweiterten ihre fachlichen, sprachlichen und kulturellen Kenntnisse.
Die Freizeit bot Gelegenheit zur Besichtigung der Highlights von Helsinki und einer Reise nach Tallinn (Estland).
Mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen im Gepäck kehrten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wohlbehalten zurück. Im Rahmen einer abschließenden Projektpräsentation durch die Schülerinnen und Schüler bekamen die Teilnehmer den "Europass Mobilität" überreicht.

 

2017/2018 Barcelona

Vom 02. – 24. März waren 2 Azubis Gast der INS Escola d´Hoteleria i Turisme in Barcelona. Pamela und Usha konnten ein dreiwöchiges Praktikum am renommierten Hotel Espanya im Herzen von Barcelona https://www.hotelespanya.com/ in den Bereichen Service, Küche und Rezeption bestreiten. Aufregung gab es wegen eines Ausrutschers am ersten Arbeitstag wegen eines Ausrutschers in der Küche. Trotz des angestauchten Halswirbels konnte die Usha ihr Praktikum erfolgreich abschließen. Auch die Atmosphäre des Rahmenprogramms im nächtlichen Barcelona war für die Damen ein besonderes Erlebnis. Vom gesamten Angeboten waren Pamela und Usha voll begeistert: ERASMUS ist super und für jeden empfehlenswert.


Im Gegenzug wurden durch unsere Schule auch Praktikanten unserer Partnerschulen aus Vantaa und Barcelona betreut.

 

Finland 2017

 

Finland 2016 

 

 

Weitere Auslandskooperationsprojekte

Vom 24.1. bis 26.1.2017 waren die Französischschülerinnen und -schüler der Eingangsklassen im elsässischen Thann zu Besuch am Lycée des métiers. Im Rahmen eines Projektes zum deutschen Maler Otto Dix wurde das Musée Unterlinden in Colmar besucht. Das Museum, in dem auch der Isenheimer Altar zu sehen ist, hat die Ausstellung zur deutsch-französischen Geschichte zu einem bewegenden Erlebnis für die Schülerinnen und Schüler werden lassen. Auch der Besuch des dortigen Gymnasiums und die gemeinsame Zeit mit den Austauschpartnern waren eindrucksvoll.

Der zugehörige Zeitungsartikel steht in der Dernières Nouvelles d'Alsace vom 16.02.2017.

Unterstützt durch das deutsch-französische Jugendwerk wird das Projekt im Mai ein weiteres Treffen mit den französischen "Corres" ermöglichen.

Vom 14.2. bis 17.2.2017 waren Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 mit dem Französischkurs in Cibeins bei Lyon. Es wurden die Stallungen des dortigen Agrargymnasiums besucht und ein Vormittag mit den Austauschpartnern an der Schule verbracht. Weitere Programmpunkte waren der Besuch des historisch bedeutsamen Ortes Trévoux und der Stadt Lyon.

Unterkategorien