• Wie werden heute und in Zukunft Roboter in der Pflanzenproduktion eingesetzt?
  • Wie kann man in kleinbäuerlichen Betrieben in Entwicklungsländer Milch haltbar machen?

Dies sind nur zwei von vielen Fragen, denen Schüler des Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums auf den Grund gingen.

Vom 22. – 23. Februar trafen vier Schüler unseres AGs gemeinsam mit 35 weiteren Schülern der anderen AG-Schulen in Baden-Württemberg (Ettlingen, Nürtingen, Ravensburg, Radolfzell und Öhringen) zu einem zweitägigen Informationstreffen in Stuttgart.
Die Schüler des diesjährigen Seminarkurses an der Edith-Stein-Schule nehmen am Wettbewerb „Stärkung des Ländlichen Raumes“ teil, der vom Kultusministerium Baden-Württemberg veranstaltet wird (https://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unser-service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/kabinettsausschuss-laendlicher-raum-ruft-wettbewerb-staerkung-des-laendlichen-raums-fuer-schue/).
Vom 4. – 6. Oktober 2018 werden in Stuttgart alle Arbeiten vor einer Jury präsentiert und im Rahmen des Landwirtschaftlichen Hauptfests 2018 prämiert. 

Bei dem Vortreffen wurden am ersten Tag an der Universität Hohenheim aktuelle Forschungsprojekte der Agrartechnik präsentiert. Abends ging es dann beim Bowling richtig rund. Am folgenden Freitag wurden wir vormittags am Kultusministerium über das Förderprogramm informiert. Abschließend besuchten wir den Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ in Sindelfingen, um Ideen für eine Seminarkursarbeit zu erhalten. Nach einer erlebnisreichen Bahnfahrt über die Schwäbische Alb haben wir tatsächlich wieder nach Freiburg gefunden. 

Jaron’s Fazit: Das hat mir richtig Spaß gemacht. Wenn man etwas praktisch sieht, kann man sich alles viel besser vorstellen.
Nun geht’s mit neuem Schwung an die eigenen Arbeiten zu den Themen: Pflanzenkohle, Shredlage-Fütterung, Biodiversität am Titisee und Aquaponic.

Viel Erfolg wünscht

Herr Raber

Seminarkurs des AG Klasse 12

 

In diesem Jahr durfte unsere Schule im Bereich Weinbau für Deutschland eine Auszubildende zum großen Berufswettbewerb der Europameisterschaft der Jungwinzer in Paris schicken:

 

 

Miriam Kaltenbach, Auszubildende Winzerin aus der L3WI1, derzeit amtierende breisgauer Weinprinzessin, stellte sich der Herausforderung und holte Gold für Deutschland und die Edith-Stein-Schule. Sie darf sich zu Recht nun zu den besten Jungwinzerinen Europas zählen.

          HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Am 22.3.2018 fand zum ersten Mal das Badminton-Osterturnier der Edith-Stein-Schule statt. Mit über 40 aktiven Schülerinnen und Schülern und engagierten Helferinnen wurde das Turnier zu einem sportlichen Großereignis. Durch einen Spielmodus mit zahlreichen Gruppenspielen konnten sich die Teilnehmer aus Berufsfachschulen und Oberstufe mit vielen Mitschülerinnen und Mitschülern messen und hatten reichlich Freude am Spiel.

Hallo, wir sind drei Schülerinnen dieser Schule, die das Berufskolleg 2 mit dem Profil Gesundheit

und Pflege besuchen. Derweil erarbeiten wir in dem Fach Projektarbeit das Thema Scheidungskinder.

Um unsere Projektarbeit, welche im Rahmen des Themas "biografische Übergänge" entsteht gut abschließen 

zu können, freuen wir uns über eure Mithilfe: Wir möchten euch zum Thema Scheidungskinder befragen.

 

Also, falls ihr selber schon mit dem Thema Scheidungskinder konfrontiert wurdet, Ihr Freunde 

oder Bekannte habt, welche solch eine Situation schon erlebt haben oder es euch gar selbst 

betrifft, würden wir euch sehr gerne zu einem kleinen und anonymen Interview einladen, 

bei welchem selbstverständlich für eine angenehme Atmosphäre mit Speis und Trank gesorgt 

sein wird. Einen geeigneten Zeitpunkt können wir sehr gerne über die E-Mail-Adresse 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ausmachen.

 

Falls ihr nicht direkt befragt werden wollt, könnt ihr uns auch sehr gerne unterstützen, 

indem ihr diesen online-Fragebogen Scheidungskinder-Umfrage ausfüllt.

 

Vielen Dank und viele Grüße von

Kyra Albrecht, Reja Dörr und Sonja Steinhauser